shape-greenshape-green-blue

2. Baustein der Akademie: Lernen, fordern und fördern über den ganzen Tag

Die Akademie im Rahmen des Programms „LiGa – Lernen im Ganztag“ Berlin stellt die Qualitätsentwicklung von Ganztagsschule aus Sicht von Schulleitung und Schulaufsicht in den Mittelpunkt.

Nachdem im ersten Baustein die Zeitstruktur als wesentliches Gestaltungselement von Ganztagsschule im Mittelpunkt stand, widmete die regionale Programmkoordination den zweiten Baustein der Akademie am 7. November 2017 dem Lern- und Förderkonzept.

Unter der Überschrift „Lernen, fordern und fördern über den ganzen Tag. Unterrichtsentwicklung und Qualitätsmanagement bei der Ganztagsschulentwicklung“ gestaltete Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff einen interessanten Akademietag mit Impulsen und aufeinander abgestimmten Arbeitsphasen.

Inhaltlicher Input

Professor Rolff prägt die Schulentwicklungsdebatte im deutschsprachigen und internationalen Raum seit Jahrzehnten –insbesondere als Gründer und Leiter des „Instituts für Schulentwicklungsforschung“ (IfS) an der TU Dortmund sowie als Gründer und Vorsitzender der „Deutschen Akademie für pädagogische Führungskräfte“ (DAPF). Auf ihn geht auch die Trias der Schulentwicklung zurück (Schulentwicklung = Unterrichts- plus Organisations- plus Personalentwicklung), ein Klassiker unter den Handreichungen zur schulischen Qualitätsentwicklung.

Die Teilnehmenden setzten sich mit dem Stand des Lern- und Förderkonzepts an ihren Ganztagsschulen bzw. der Unterstützung durch ihr Schulaufsichtshandeln auseinander. Mit einer erweiterten SWOT-Analyse und Methoden des Change Managements wurden in zwei Schritten schulinterne Realisierungspläne für die LiGa-Schulentwicklungsvorhaben mit den vier Komponenten Strategie, Struktur, Lernkultur und Steuerung entworfen.

„Ich nehme von heute einige neue Impulse mit. Die erweiterte SWOT-Analyse war zwar ganz schön komplex, lenkte letztendlich aber doch den Blick auf das Wesentliche. In unserer Steuergruppe werden wir dieses Instrument sicher noch einmal aufgreifen“, resümierte eine Schulleiterin den arbeitsreichen Tag.