shape-greenshape-green-blue

Nordrhein-Westfalen

LiGa Schleswig-Holstein on Tour

Vom 15. bis 16. Juni 2017 ging es für eine Gruppe von Schulrätinnen und Schulräten aus Schleswig-Holstein auf Fachexkursion nach Sønderborg (Dänemark). Sie wollten sich vor Ort anschauen, wie Qualitätsentwicklung und Steuerung an dänischen Folkeskolen (Vereinigung von Vorschule, Grundschule und Sekundarstufe I) aussehen.

Am ersten Tag wurde die Gruppe von Connie Buch, Vertreterin der Kommune Sønderborg, empfangen. Buch gab den Teilnehmenden einen Überblick über das kommunale Schulsystem, die Zuständigkeiten, die lokalen Rahmenbedingungen sowie die zentralen (schulischen) Themen und Herausforderungen in Sønderborg.

Ein großes Bildungsprojekt der Kommune ist „Qualität in Kindertagesstätten und Schulen. Ein Masterplan für Kinder und Bildung“ (Kvalitet i dagtilbud og skoler. En helhedsplan for Børn og Uddannelse). Dahinter verbirgt sich ein Instrument zur Qualitätsentwicklung auf Grundlage von 15, durch die Kommune beschlossenen, Maßnahmen.

Weitere Informationen gibt es hier:
sonderborgkommune.dk/hoeringer/kvalitetsrapport-paa-dagtilbud-og-skole
sonderborgkommune.dk/aktuelt/arkiv/vaer-med-til-forme-fremtidens-skole-og-dagtilbud

Im zweiten Teil ihrer Präsentation stellte Buch das Konzept „VidensBy Sønderborg“ (Wissensstadt) vor. Es bietet eine Unterstützungsstruktur zur Qualitätsentwicklung für kommunale Schulen, indem es über seine Aufgaben und Angebote informiert.

Anschließend ging es weiter an die Deutsche Schule Sonderburg, wo bereits Jörn Petersen (Vorsitzender des Schulvereins der Deutschen Schule Sonderborg) und Claus Diedrichsen (Schulamt Nordschleswig, DSSV) auf die Teilnehmenden warteten.  Nach ihren Impulsvorträgen tauschten sich alle rege über die Besonderheiten der Schulen für die deutsche Minderheit und die Qualitätssicherung an dänischen Schulen aus.

Bei malerischem Blick auf den Sonderburger Hafen ließ die Gruppe den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Auf dem Rückweg gab es sogar noch Gelegenheit zu einem spontanen Kulturprogramm: Der britische Sänger Elton John gab sein einziges Konzert in Dänemark und die Schleswig-Holsteiner verfolgten die Show als Zaungäste.

Am zweiten Tag stand ein Besuch der Sonderskov-Skolen auf dem Programm. Dort berichtete Søren Levring (Senior Berater VidensBy Sønderborg) über die Erfahrungen aus seinen Hospitationsreisen nach Kanada und Neuseeland. Diese Reisen inspirierten Levring, neue Formate wie sichtbares Lernen, schülerorientierte Elterngespräche und professionelle Lerngemeinschaften auch an Sonderburger Schulen einzuführen.
Rasmus Andreassen, Schulleiter der Sønderskov-Skolen, gewährte den Teilnehmenden einen tiefen Einblick in die besonderen Konzepte seiner Schule und deren Umsetzung:
 
•    TECS - Technologische Bildungszentrum Sønderskov (Videobeitrag unten rechts)
•    Ein anderes Schule-Elternhaus-Gespräch (Videobeitrag unten links)
•    LEAPS 2017

Das Programm LEAPS (læring og engagement gennem autentiske projekter med fokus på science) setzt sich damit auseinander, wie Schülerinnen und Schüler an zukünftige Herausforderungen, insbesondere in Bezug auf digitale Veränderungen, herangeführt werden können. Dabei konzentriert sich LEAPS auf projektorientiertes Lernen. Am Anfang steht eine Frage. Ein Input durch die Lehrkraft vertieft das Wissen der Schülerinnen und Schüler. In der praktischen Umsetzung und über Feedback erlernen sie dann die notwendigen Kompetenzen. Durch diese Form des Lernens, erläuterte Rasmus Andreassen, werden Schülerinnen und Schüler zum eigenständigen Lernen angeregt („Lernen mit Kopf, Herz und Hand“).

Bei einem abschließenden Rundgang durch die Schule erhielten die Teilnehmenden einen praxisnahen Einblick in die räumlichen Gegebenheiten und kamen mit weiteren Lehrkräften ins Gespräch.

Bevor es zurück nach Schleswig-Holstein ging, widmete sich die Gruppe in einer kurzen Rückschau noch einmal den zentralen Fragen und Erfahrungen der Fachexkursion. Alle waren sich einig: Die Reise hat sich gelohnt. Die vielen Eindrücke müssen nun aber erst einmal verarbeitet werden.

Welche neuen Perspektiven haben sich ergeben? Wo gibt es Anknüpfungspunkte für das eigene berufliche Handeln? Was soll vertieft werden? Woran wollen wir weiterarbeiten? Diese Fragen werden Gegenstand der nächsten Akademie sein und in die weitere Programm-Arbeit von „LiGa – Lernen im Ganztag“ in Schleswig-Holstein einfließen.