shape-greenshape-green-blue

Nordrhein-Westfalen

Exkursion nach Oslo, Norwegen

Am 24. und 25. Mai 2018 fahren insgesamt 27 Schulleitungen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Schulaufsicht, des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH), der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sowie der Stiftung Mercator auf Fachexkursion nach Oslo.

Die Teilnehmenden aus Schleswig-Holstein erhalten zahlreiche Impulse und haben die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen, ihre Zusammenarbeit zur Qualitätsentwicklung zu vertiefen und gemeinsame Visionen zu entwickeln.

Hintergrund
2005 und 2006 wurden – auch als Reaktion auf einen norwegischen „PISA-Schock“ – mit dem „Education Act“ und „The Knowledge Promotion“ grundlegende Bildungsreformen auf den Weg gebracht. Ein Schwerpunkt der Reformen betraf die Einführung neuer Steuerungsinstrumente im Bildungssystem. Dazu zählen unter anderem Dezentralisierung, mehr Schulautonomie, Transparenz, Rechenschaftslegung und Output-Steuerung. Die Maßnahmen zielten darauf ab, einerseits Qualität und Lernerfolg zu steigern und andererseits Steuerung effizienter und demokratischer zu gestalten. Trotz kontroverser Debatten ist es in Folge zu signifikanten Veränderungen gekommen:

• Zwischen 2006 und 2015 verbesserten sich norwegische Schülerinnen und Schüler in PISA-Tests erheblich, sodass sie mittlerweile in allen Bereichen über dem OECD-Durchschnitt liegen.
• Unter sämtlichen OECD-Staaten sind Norwegens Bürgerinnen und Bürger am zufriedensten mit ihrem Bildungssystem (85 Prozent in 2016).

Programm
Die Teilnehmenden der LiGa-Exkursion erhalten an den beiden Tagen einen Einblick in das Thema Entwicklung und Steuerung von Qualität an norwegischen Schulen. Auf dem Stundenplan stehen unter anderem:

• Steuerungsinstrumente im norwegischen Bildungssystem kennenlernen, die es nach PISA 2001 möglich machten, einerseits Qualität und Lernerfolge an norwegischen Schulen zu steigern und andererseits die Steuerung effizienter und demokratischer zu gestalten
• innovative praktische Ansätze kennenlernen, beispielsweise zum individualisierten Lernen (Tilpasset opplæring) und zur Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus (Samarbeid mellom hjem og skole)
• Erfahrungsaustausch mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Wissenschaft, der Kommune Oslo sowie einer Schule in Oslo
• verschiedene Fachgespräche